Datum

Slogan

Zentrum für Arbeitssicherheit, Umwelt- und Betriebsanlagenrecht

Search

print bigpicture

 

Kälteprovokationstest

Mit dem Kälteprovokationstest liegt erstmalig ein kompaktes Messgerät zur Feststellung von Durchblutungsstörungen der Finger, der so genannten „Weißfingerkrankheit“ einer anerkannten Berufskrankheit, vor.

IMG 2262

 

Kontaktieren Sie uns für mehr Infos zum Kälteprovokationstest!

Preisliste

Bedienungs- und Wartungsanleitung

CE Konfomitätserklärung

 

Typisches Aussehen der „Weißfingerkrankheit“:

weissfinger1

Einzelne Finger sind so schlecht durchblutet, sodass sie weiß werden.

 

Funktion und Vorgehensweise des Kälteprovokationstest:

Zuerst werden die zu testenden Finger in kaltem Wasser abgekühlt. Danach erfolgt die Messung der Dauer der Wiedererwärmung durch Auflegen der gekühlten Finger auf die Ausnehmungen des Meßgerätes. Die gewonnenen Daten werden über eine USB-Schnittstelle ausgelesen und so entsprechend weiterverarbeitet.

Wichtig ist eine zusätzliche medizinische Abklärung, ob eine etwaige Durchblutungsstörung nicht auch andere Ursachen haben könnte.

DSC 0709

 

Der Kälteprovokationstest erhielt sogar eine Anerkennung beim NÖ Innovationspreis 2014!

FotoVerleihung

v. l. Sonja Zwazl, Thomas Heiden, Josef Schaffer, Petra Bohuslav